Neue Produktionen

Die vorliegende CD „Badner Suite“ wurde im Frühjahr 2017 im Tonstudio des Kreismedienzentrums Schwarzwald-Baar unter der musikalischen Leitung von Matthias Jakob (Musiklehrer am Hoptbühl-Gymnasium und Medienpädagogischer Berater am KMZ) aufgenommen und von Dietrich Danksin (Leiter des KMZ) abgemischt und gemastert.

Auf der CD ist die Welvert Big Band aus Villingen zu hören. Sie wurde 2012 von Matthias Jakob gegründet und besteht vornehmlich aus ambitionierten Hobby-Musikern der gesamten südbadischen Region. Nähere Infos zur Band unter www.vs-jazz.de.

In Zeiten der Globalisierung bietet die regionale Identität den Menschen eine wichtige Komponente für die gesunde Balance zwischen Weltoffenheit und Verwurzelung. Das ist die Idee, die hinter der „Badner Suite“ steht. Matthias Jakob hat den ursprünglichen Marsch "Hoch Badnerland“ von Emil Dörle in ein modernes musikalisches Gewand gesetzt und schickt seine Klänge aus dem schönen Badner Land mit frischem Wind auf die Reise. Die Jazz-Suite ist eine Mixtur aus verschiedenen internationalen Stilrichtungen, ein musikalischer Gruß aus heimischer Kultur und Strömungen von außen.

Die Musiker auf der CD: Thomas Baur (b), Hans Bausch (bari, ts-Solo), Matthias Bucher (tp), Jochen Freiberg (as, as-Solo), Matthias Jakob (dr, p), Lucas Kienzler (tb), David Kuner (tb, flgh-Solo), Wolfgang Laufer (b-tb), Robert März (git-Solo), Daniel Mertmann (tp), Alexander Mosbacher (as), Achim Nölke (ts), Clemens Wangler (tp)

Wir hoffen, dass Ihnen unsere „Badner-Suite“ gefällt und wollen Sie auf die Möglichkeit aufmerksam machen, dass dieses Stück von der Welvert Big Band auch live aufgeführt werden kann.

Birdland – mehr als ein Musikprojekt!

Man nehme: Einen Lehrer, der seine Schüler/innen mit curricularem Konzept über den gesamten Zeitraum der Sekundarstufe I und II umfassend musikalisch fördert – Tonstudio und Knowhow des Kreismedienzentrums – dann legt man los. Es ist ein spannender Prozess aus Kreativität, Kompetenzen und Engagement. Ergebnisse und Informationen dazu finden Sie hier.


Zur Geschichte des Tonstudios

Das Tonstudio des Kreismedienzentrums gibt es bereits seit 1999. Ausgangspunkt war die Medienoffensive 1 des Landes Baden-Württemberg mit insgesamt 5 unterschiedlichen Projekten: Radio, Video, Zeitung, Computer im Kunstunterricht, Computer im Musikunterricht. Für das letztgenannte Projekt übernahm Dietrich Danksin vom Medienzentrum in Villingen die Leitung. Gemeinsam mit dem Landesmedienzentrum wurden landesweit Standorte eingerichtet, an denen Fortbildungen für Lehrkräfte zu der jeweiligen Thematik stattfinden sollten. Für die technische Ausstattung standen pro Projekt 36 000 DM zur Verfügung.
Um Nachhaltigkeit zu gewährleisten, nahmen wir mit unseren Ansprechpartnern beim Schwarzwald-Baar-Kreis Gespräche auf. Grundlage war die Idee, die bereits existierende Videowerkstatt mit einem Tonstudio zu ergänzen. Wir hatten das Glück, dass in der benachbarten Christy-Brown-Schule Räumlichkeiten bereitgestellt werden konnten. Der Kreis finanzierte die notwendigen baulichen Maßnahmen. So entstand ein schmuckes kleines Tonstudio mit Aufnahme- und Regieraum.
Wir sind stolz darauf, dass wir in vielen Projekten mit Schulen aus dem ganzen Kreis über die Jahre eine Vielzahl von unterschiedlichsten Audioproduktionen hergestellt haben: Songs, Hörspiele, Hörbücher, Werbeclips, Radiobeiträge, Gedichtvertonungen, Filmvertonungen. Alle Altersstufen und alle Schularten waren zu Gast. Auch mit Studierenden und Lehrkräften entstanden interessante und wertvolle Produkte. So haben wir beispielsweise im Auftrag des Ministeriums Baden-Württemberg im Jahr 2000 mit einer Studentengruppe aus Ungarn für die EXPO in Hannover eine umfassende Klang- und Videoinstallation eingerichtet. Zahlreiche CDs mit Produktionen aus unserem Tonstudio wurden  über die Jahre  ins Presswerk gegeben. Projektgruppen haben immer wieder Preise bei Wettbewerben gewonnen.


Aktuelle Situation

Über zwei Dinge freuen wir uns: Zum einen ist immer noch Equipment im Betrieb, das wir bereits mit dem Startbudget von 1999 erworben haben! Des Weiteren haben wir natürlich die Ausstattung kontinuierlich ergänzt und weiter entwickelt. Mit den Möglichkeiten von heute kann man richtig professionelle Ergebnisse erzielen. Entscheidend dafür ist natürlich auch das Know-how. Das stellen Ihnen Dietrich Danksin und Matthias Jakob gerne zur Verfügung.


Zur Nutzung des Tonstudios

Die Herstellung von Audioaufnahmen kann aus ganz unterschiedlichen Beweggründen heraus erfolgen: etwas dokumentieren, sich kreativ und künstlerisch selbstverwirklichen, eigene Ergebnisse analysieren und sich weiterentwickeln, Adressaten informieren und unterhalten etc.
Das Tonstudio bietet für all diese Zwecke ideale Bedingungen. Es muss deutlich gemacht werden, dass es bei unserer Arbeit nicht ausschließlich um musikalisch-künstlerische Prozesse geht. Die ganz einfachen und banalen Anliegen sind uns genauso wichtig. So haben wir u. a. etliche Projekte zur Leseförderung durchgeführt. Wir zeigen den Lehrer/innen immer auch auf, wie sie in der Schule diese Arbeiten fortsetzen können. Das Kreismedienzentrum stellt im Verleih eine Menge Equipment dafür bereit. Wir betreuen alle Projekte intensiv und achten auf Nachhaltigkeit.

Wer Interesse hat, mit Schüler/innen die Möglichkeiten des Tonstudios zu nutzen, kann sich über die Kontaktdaten auf unserer Website an uns wenden. Versuchen Sie es einfach mal! Ihre Schüler/innen werden es Ihnen danken.

          Hier geht´s zur
        Medienrecherche


Kreismedienzentrum
Am Hoptbühl 2
78048 VS-Villingen

Fon: 07721 913-7200
Fax: 07721 913-8920
verleih.vs@kmz-sbk.de

Öffnungszeiten:

Montag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Dienstag
8:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag
8:00 Uhr - 17:30 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr


Kreismedienzentrum
Eichendorffstraße 19
78166 Donaueschingen

Fon: 0771 1050
Fax: 0771 15182
verleih.ds@kmz-sbk.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag
09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag
geschlossen